Suche

Impressum
Cookie policy
P.IVA 01752390219

Niederstätter Theaterabend in der Carambolage
von Christoph Mahlknecht

NIederstätter Surprize

Compagnie Buffpapier, die Gewinner des Niederstätter surPrize 2016     

Nun bereits zum vierten Mal schenkte Maria Niederstätter den Mitarbeitern, Kunden und Freunden der Firma Niederstätter in der Vorweihnachtszeit einen gemeinsamen Abend voller Kulturgenuss im Zeichen der Kleinkunst. Und so hatte sie auch dieses Jahr wiederum zu einem Theaterabend in die Carambolage in Bozen eingeladen, diesmal mit der Compagnie Buffpapier (CH/F) und ihrem Stück „Le petit Cabaret Grotesque“, mit welchem die Gruppe letztes Jahr den Niederstätter surPrize gewonnen hatte.

Der Saal der Carambolage war wie auch in den letzten Jahren wiederum prallgefüllt mit Theaterbesuchern, welche gerne mit Maria ihre Passion für die Kultur teilen. Und auf dieses gemeinschaftliche und soziale Miteinander im Zeichen der Kultur, welches die Firma Niederstätter immer wieder auszeichnet, wies auch die Kulturreferentin der Firma, Sabine Gamper, in ihren einleitenden Worten hin.

Der Vorhang ging auf, und nacheinander präsentierten sich die drei Figuren von „Le petit Cabaret Grotesque“, die Moderatorin mit ihrer schrillen Stimme und ihren lustigen, banalen Kommentaren, die kleine sehr rundliche Madame, welche mit ihrem unglaublichen Gebiss unaufhörlich Leute aus dem Publikum „anbaggert“, und der unbeholfene, schwergewichtige, und manchmal auch musizierende Elefant.

Die drei Figuren sind seit Jahren der absolute Hit im Programm von Buffpapier, mit dem die Compagnie bereits durch ganz Europa tourte, und auch diesmal gewannen die skurril überzeichneten, aber immer liebenswürdigen Gestalten mit ihrem schrägen Humor die Herzen der Zuschauer wie im Flug.

Die drei Schauspieler Franziska Hoby, Manuel Gmür und Stéphane Fratini kümmern sich in ihren Stücken neben der Schauspielerei auch um die Regie, das Bühnenbild, die Requisiten und Kostüme, und die musikalische Begleitung. Kleinkunst eben, in ihrer besten Form!

Beitrag kommentieren:

(wird nicht veröffentlicht)