Compagnie Buffpapier gewinnt „Niederstätter surPrize 2016“ - Niederstätter AG, Baumaschinen & Container Rund-Um-Service, Neu, Gebraucht, Miete, Finanzierung

Suche

Compagnie Buffpapier gewinnt „Niederstätter surPrize 2016“
von Sabine Gamper

Niederstaetter-surPrize-2016-Compagnie-Buffpapier.jpg. 
Foto: Tiberio Sorvillo

niederstaetter-surprize-2016-compagnie-buffpapier     

In den vergangenen Tagen war die Aufmerksamkeit der internationalen Kleinkunstszene auf die Bozner Carambolage gerichtet. Zum 15. Mal hieß es Vorhang auf für den Europäischen Kleinkunstwettbewerb „Niederstätter surPrize“! Insgesamt nahmen neun Künstler und -gruppen aus verschiedenen Ländern Europas teil und kämpften vom 9. bis 11.11. um die Gunst der Zuschauer und somit um die begehrten Siegertrophäen mit den dazugehörigen Preisgeldern. Einen akrobatischen Auftakt bot am Mittwoch das Duo Oddlings aus den Niederlanden. Ein Schaufensterdekorateur erlebte dabei unerwartete Turbulenzen mit seiner beseelten und widerspenstigen Schaufensterpuppe. Danach kam der aus Deutschland stammende Zauberkünstler Jakob Mathias an die Reihe, der unter anderem vor den Augen der Zuschauer eine gefüllte Cola-Flasche in eine Fanta-Flasche verwandelte. Anschließend kam das italienische Duo Ifratellicaproni auf die Bühne und sorgte mit ihrer Pantomime-Performance für viele Lacher.

Den zweiten Wettbewerbsabend eröffnete die schweizerisch-französische Compagnie Buffpapier mit einer sehr schrägen und originellen Revue zwischen Humor und Poesie. Für herzerfrischende Lacher sorgte der englische Comedian Steve Rawlings. Er bot eine unterhaltsame Mischung aus britischem Humor, Typenkabarett und artistischem Können. Beeindruckend war abschließend die Darbietung des Tanzakrobatik-Trios Galumpha aus den USA. Die drei Körper schienen magisch verbunden, bauten Pyramiden und Türme oder fegten als wilde Cowboys über die Bretter der Carambolage-Bühne.

Am Freitag kam zuerst das Duo E1NZ aus der Schweiz an die Reihe und präsentierte ein Zirkus-Theater-Stück voller überraschender Momente, komischer Situationen und poetischer Bilder. Danach sorgte der Hitziger Appenzeller Chor, ebenso aus der Schweiz, für Stimmung. Der 9-köpfige Jugendchor spannte einen Spagat zwischen Tradition und Moderne, Volksmusik, Beatbox und Rap. Den letzten Auftritt bestritt der US-amerikanische Stand-up-Comedian Tom Murphy und strapazierte mit kontrolliertem Chaos und hohem artistischen Können die Lachmuskeln des Publikums.

Wie es das Reglement des “Niederstätter surPrize” vorschreibt, mussten alle Darbietungen die Bedingungen erfüllen und ohne Worte oder mehrsprachig präsentiert werden. Die Verständlichkeit über Grenzen hinweg ist eine wichtige Charakteristik dieses Wettbewerbs.

Am Freitag gegen Mitternacht erfolgte die mit Spannung erwartete Preisverleihung. Die Juroren Maria Niederstätter, Eva Kuen, Anna Quinz, Evi Unterthiner, Gabi Veit, Meinhard Khuen und Benno Simma verliehen den mit 3.000 Euro dotierten 1. Jurypreis an die Compagnie Buffpapier aus der Schweiz und Frankreich.

Der 2. Jurypreis im Wert von 2.000 Euro ging an Ifratellicaproni aus Italien.

Auch das Publikum durfte seinen Liebling prämieren und wählte das Duo E1NZ aus der Schweiz zum Publikumssieger, das sich über einen Scheck von 1.500 Euro freuen durfte. Maria Niederstätter kührte die glücklichen Sieger mit den Trophäen, die heuer von der Südtiroler Künstlerin Gabi Veit entworfen wurden.

niederstaetter-surprize-2016-e1nzniederstaetter-surprize-2016-participants-jury

niederstaetter-surprize-2016-ifratellicaproni-4niederstaetter-surprize-2016-oddlings-1

Beitrag kommentieren:

(wird nicht veröffentlicht)